Manuelle Osteopathie

Manuelle Osteopathie nenne ich die Stilart der Osteopathie die ich betreibe. Damit möchte ich hervorheben das ich das Gewebe manipulativer behandele, v.a die tiefen Fascien. Dort  können dann Verklebungen innerhalb von Gewebestrukturen gelöst werden.  Das heißt die Behandlungen sind intensiver  aber dafür, meiner Meinung, nachhaltiger und effektiver. Jeder Patient bestimmt selbst wo sein Limit ist und das ist auch die Therapiegrenze die ich respektiere. Mit dieser Form der Manuellen Medizin habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht in Bezug auf schnelle Genesung und Nachaltigkeit. CranioSacrale, Viscerale und Parietale Aspekte  kommen je nach Symptomatik genauso zum Einsatz wie andere Bereiche der Physiotherapie. So daß ich, gemäß meiner Philosophie, den größtmöglichen Erfolg bei der geringstmöglichen Therapiedauer anstrebe.

Die Therapiemöglichkeiten der Osteopathie sind universell, da alles miteinander in Verbindung steht.Besonders bewährt haben sich muskeloskeletale Techniken. Also alles rund um Muskeln, Sehnen, Knochen, Gelenke und Fascien. Dadurch ist auch eine hohe Bandbreite an Schmerzbehandlungsmöglichkeiten gegeben. Außerdem über Cranialetherapie alles rund um den Kopf wie Tinnitus,Migräne,Knirschen usw.

Visceral alles rund um Organe wie Darm,Blase,Leber,Magen bieten gute Therapiemöglichkeiten bei bestimmten Symptomen wie Verstopfung,häufiger Harndrang,Völlegefühl etc.. Herz und Lunge bedingt,da diese durch den Brustkorb schwerer zugänglich sind.Vorrausgesetzt es ist klinisch abgeklärt! Die Osteopathie ist für mich bei Strukturellen Problemen wie Blockierungen,Verklebungen,Stenosen,Subluxationen und Degenerationen,etc. Mittel der Wahl.

Bei Fragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung.

Chirotherapie